Das Objekt der Begierde

 In meinem Fall handelt es sich um eine 15 Jahre alte Levis 501. Na gut, ich habe das Modell nicht nur in schwarz, sondern auch in blau, lila, rot (Gott, was habe ich mir nur gedacht!) und weiß. Unglaublich, in meiner "Hoch-501-Phase" habe ich mich sogar geweigert Jeans mit Reissverschluss zu tragen. Stattdessen habe ich in allen möglichen Seconhand-Läden oder auf Flohmärkten (bevorzugt in München oder London) 501s in allen möglichen Längen und Farben erworben. Diese Jeans war einfach absolut cool!!

Irgendwann einmal haben mir 2 Freundinnen zum Geburtstag eine Jeans geschenkt (es handelte sich nicht um eine 501, igitt) und ich habe das Geschenk dankend abgelehnt. Unglaublich! Wie sie dann aus meinem Leben entschwunden ist, weiß ich gar nicht mehr. Jedenfalls sind die 501s jahrelang von mir unbemerkt in einer Kiste gelandet und bei meinen derzeitigen Ausmistaktionen sind sie mir jetzt wieder in die Hände gefallen. … Und ich konnte es mir nicht verkneifen: Ob die Hose wohl noch passt?? Toll, das Kapitel hätte ich mir eigentlich sparen können: Selbstverständlich nicht! 1 Knopf von 4 Knöpfen ging gerade mal zu. War ja klar. Also habe ich mir jetzt vorgenommen: der Großteil der Hosen landet in der Altkleidersammlung … und ich behalte meine Lieblingsstücke und faste so lange bis ich meine kultige Hose noch einmal anziehen kann … na da kann ich nur hoffen, dass ich beim Ausmisten nicht noch auf schlimmere Jugendsünden stoße 🙂 wie beispielsweise meine Leopardenstretch aus grauer Vorzeit oder die engen Karottenhosen mit aufgenähten Schleifchen an der Wade 🙂 🙂

http://www.mittagsblog.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/facebook_48.png http://www.mittagsblog.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/twitter_48.png

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.