Dem Wasabi verfallen

Heute habe ich sie entdeckt: bei einem kleinen Gemüsehändler bei uns um die Ecke. Die ultimative Wasabi-Erbsen-Dose. (sie ist drei mal so groß wie alle anderen handelsüblichen Wasabi-Erbsen-Dosen also so groß wie ein Halbliter-Glas) Seit ich zum ersten Mal vor ein paar Jahren bei einem Spieleabend Wasabi-Erbsen bei einer Freundin gereicht bekam, bin ich dem Wasabi verfallen. Anfangs war ich ja noch kritisch, da ich kulinarisch eher vorsichtig bin, böse Zungen behaupten auch heikel 🙂 Aber jetzt kann ich einfach nicht mehr ohne.

Nachdem ich dann vor kurzem recherchiert habe, da ich mal wissen wollte was ich so esse, kam es heraus: Wasabi wird in der japanischen Küche als scharfes Gewürz verwendet und es scheint sich um eine Art Meerrettich zu Handeln. Igitt! Wie konnte mein Gaumen, dass nur mit meinem normalen Geschmack in Einklang bringen!

Erstens: Ich mag keine japanischen Gerichte! Höflichkeitshalber habe ich bei einer Freundin einmal Sushi zu mir genommen (die vegetarische Fassung) und mich relativ bald unauffällig dem dazu kredenzten vinitio zugewandt. Aber alleine der Verzehr von 2,3 Teilchen hat mich wirkliche Überwindung gekostet.
Zweitens: Ich verabscheue Meerrettich, bei uns auch Kren genannt, zutiefst! Seit meiner Kindheit lehne ich den Konsum dieses merkwürdigen Gewürzes vehement ab!

Wohin soll das noch führen, wenn mir meine Freunde immer heimtückisch Gerichte unterjubeln, die ich doch gar nicht mag? (Wahrscheinlich werde ich demnächst einmal ein Glas Meerrettich kaufen 🙂 … Bei meiner weitergehenden Recherche habe ich dann auch noch rausgefunden: "die Schärfe im Gewürz rührt von flüchtigen Senfölen her und diese Öle töten im Darm unerwünschte Bakterien ab, das Gewürz fördert außerdem die Verdauung." Aha, das ist ja perfekt. Ich glaube der Gemüsehändler um die Ecke wird demnächst einen rapiden Absatz seiner Wasabi-Erbsen verzeichnen und ich werde mich über meine gesunde Verdauung erfreuen, na wenn das keine Win-Win-Situation ist 🙂 Guten Appetit. Ich und meine Verdauuung freuen uns herzlich auf den kommenden Genuss 🙂

http://www.mittagsblog.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/facebook_48.png http://www.mittagsblog.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/twitter_48.png

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.