Kostenlose Mockups erstellen: Schritt für Schritt Anleitung

Für alle, die einmal ein Mockup brauchen: Ich habe gerade mit dem kostenlosen Service von Mockupphone eines erstellt. Hat unkompliziert funktioniert. Ich musste mich noch nicht einmal registrieren.

Das einzige was Ihr wissen solltet: das Bild muss genau die geforderte Größe haben, sonst gibt es einen hässlichen schwarzen Rand, d.h. für absolute Laien ist zum Beispiel placeit besser. In diesem Mockup-Tool kann man ein Bild hochladen und dann immer noch größer ziehen bis es in den Rahmen passt.

Was ist ein Mockup?

Dazu gibt google über 900.000 Antworten. Ich spreche in meinem Artikel von folgender Anwendungsmöglichkeit: Mockups werden zum Beispiel verwendet, um ein digitales Produkt (ebook, App, pdf-Dokument, Onlinekongresse, Onlinekurse = Onlineprodukte eben) zu visualisieren und dem Kunden sozusagen näher zu bringen. Wie funktioniert das? Man nimmt ein geeignetes Bild und fügt es in den Bildschirm eines Computers, Smartphones oder Tablets ein. Hier ist zum Beispiel ein Screenshot meines  Mockups:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie erstelle ich jetzt ein Mockup?

Schritt 1: Ihr geht in das Mockup-Tool eurer Wahl. Ich habe ein kostenloses genommen (Mockupphone), aber es funktioniert sicher auch ein beliebiges anderes Tool wie placeit (wird momentan meines Wissens am häufigsten empfohlen).

Schritt 2: Sucht euch euer Mockup Motiv aus. Notiert euch die benötigte Bildgröße, die ihr einfügen müsst.

Schritt 3: Geht dann in euer Grafikprogramm (Photoshop, Gimp, canva etc.) und erstellt euer Bild in der richtigen Größe. Für Grafik-Laien optimal: Erstellt euer Bild mit Canva. Das ist ein kostenloser Grafikservice zum Erstellen von Postkarten, Flyern, Social Media Bannern etc. Es braucht ein bisschen Einarbeitung, aber ist wirklich super einfach. In Canva könnt Ihr unter benutzerdefinierte Einstellungen eine Vorlage genau in eurer Größe erstellen. Es gibt auch eine große Auswahl kostenloser Bilder zur Verwendung. Und wenn man mal ein Bild haben will, dann kostet das 1$.

Schritt 4: Geht in mockupphone, placeit etc. und ladet das Foto in die gewünschte Vorlage hoch. Wenn die Bildgröße passt, könnt ihr jetzt euer persönliches Mockup herunterladen. mockupphone schickt euch die Dateien als zip-Datei via Mail zu. Ihr erhaltet das Mockup sowohl im Quer- und Hochformat. Aber in meinem Fall hat natürlich nur Hochformat Sinn gemacht. Bei placeit kann man im kleineren Format die Bilder ebenfalls kostenlos downloaden. Mein Mockup hätte 8$ gekostet.

So: Ich wünsche euch viel Spaß beim Erstellen eures Mockups für euren Onlinekongress, Onlinekurs, Leadmagnet … für was auch immer Ihr ein Mockup braucht und falls Ihr neugierig geworden seid, schickt mir eine Mail an katja@mamas-bauchladen.de und ich halte euch auf dem Laufenden, sobald man meine Infos herunterladen kann.

Nützliches zum Thema Mockup

Definitionen Mockup: Mir hat am besten die von business-on.de gefallen.

Eine gute Übersicht über Mockup-Werkzeuge liefert t3n.

 

http://www.mittagsblog.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/facebook_48.png http://www.mittagsblog.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/twitter_48.png

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.