Schwangerschaftskleidung – die 2te

Nachdem sich bei uns am 1. April ein weiteres Familienmitglied angekündigt hat, bin ich schon gespannt wie viel Umstandsmode ich dieses Mal shoppen muss. Bei der Geburt meines Sohnes Anfang November 2012 war das wirklich genial. In diesem Sommer und Herbst war so schönes Wetter, dass ich mit 2 Umstandshosen durch die komplette Schwangerschaft kam.

Ins Büro konnte ich lange viele meiner stiefmütterlich behandelten Kleider anziehen, die sich über die Jahre in meinem Kleiderschrank gesammelt hatten und nie wirklich getragen wurden. So gesehen musste ich also schwanger werden, um meine Kleider endlich anziehen zu können 🙂

Und als Kind der 80er hatte ich wirklich noch das eine oder andere passende Oberteil im Schrank und eine Winterjacke! Wahnsinn, was dieses Jahrzehnt modemäßig angesagt war ist einfach unvorstellbar 🙂

Schwanger einkaufen macht irgendwie nicht so recht Spaß … Mir zumindest nicht. Denn

  • lange braucht man die Klamotten sowieso nicht,
  • wirklich super sieht man darin auch nicht aus
  • und die Klamotten, die man gerne hätte und die daneben hängen kann man nicht kaufen!

Deshalb ist es nicht schlecht in ein reines Umstandsmodengeschäft zu gehen. In Nürnberg hat jetzt vor kurzem nämlich das erste Verbaudet Ladengeschäft in Bayern eröffnet … da gibt es ganz nette Kindermode aus Frankreich und auch eine kleine Abteilung mit Schwangerschaftshosen, Kleider, Jacken etc. Da komme ich ums Shoppen doch nicht ganz umhin beim jährlichen Besuch in meiner ehemaligen Studentenstadt 🙂

http://www.mittagsblog.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/facebook_48.png http://www.mittagsblog.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/twitter_48.png

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.